NLP-Workshops

einzeln buchbar oder als Bausteine zur Erlangung des NLP-Practitioner-Zertifikats (DVNLP)



Wer bin ich - und wenn ja, wie viele?

 

In unserem Leben befinden wir uns in wechselnden Rollen: Mutter/ Vater, Kind der eigenen Eltern, Kollege/ Kollegin, FreundIn, PartnerIn usw.

Neben diesen Rollen treten kontext- und stimmungsabhängig auch verschiedene Persönlichkeitseigenschaft unterschiedlich stark in den Vordergrund: Mal bin der/ die Gelassene, mal der/ die Wütende, mal der/ die Fröhliche….

  • Wann schlüpfe ich in diese Rollen – manchmal auch unbeabsichtigt - ?
  • Welche Stärken und Schwächen haben diese Rollen?
  • Wie kann ich mit Stärken der einen Rolle Probleme in der Rolle lösen?

Dieser Workshop stellt die NLP-Modelle der Persönlichkeits-anteile und der logischen Ebenen vor.

Lernen Sie sich mit diesen Modellen besser kennen und erfahren Sie, wie Sie auch andere Menschen unterstützen können, die Stärken der eigenen Persönlichkeitsanteile bewusst zu nutzen.

 

Termin:

13. – 15.04.2018 (Freitag 16 – 21 Uhr; Samstag 09-18 Uhr,   Sonntag 09-17 Uhr)

 

 _____________________________________________________

 

Die Macht der Sprache

 

Durch unsere Wortwahl, unseren Satzbau, unsere Rede-wendungen offenbaren wir einen Teil von dem, was in uns vorgeht. Und zwar mehr als uns bewusst ist.

Durch genaues Hinterfragen der Aussagen unseres Gegenübers können wir nicht nur mehr über den anderen erfahren. Wir können ihn/ sie auch dabei unterstützen, sich selbst besser kennen zu lernen. Und wir können mit ihm/ ihr Sprachspuren folgen, die Hinweise darauf geben, dass vielleicht einschränkende Denkmuster das Leben unnötig beeinträchtigen.

 

Und nicht nur genaues Zuhören und Hinterfragen kann nützlich sein. Es gibt auch eine Reihe von regelrecht hypnotischen Sprachmustern, durch die wir uns von anderen unbemerkt manipulieren lassen. Diese Sprachmuster kann man erkennen und so vermeiden, in eine ungewollte Falle zu tappen.

Zudem kann man diese Sprachmuster selbst ressourcevoll nutzen um andere zu unterstützen, Zugang zu ihren unbewussten Stärken und Möglichkeiten zu bekommen.

 

Lernen Sie das Meta-Modell und das Milton-Modell der Sprache kennen!

 

Termin:

15. – 17.06.2018 (Freitag 16 – 21 Uhr; Samstag 09-18 Uhr, Sonntag 09- 17 Uhr)

 

Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

 

Wie selbstverständlich glauben wir, dass das, woran wir uns erinnern, sich auch genauso zugetragen hat. Doch schon bei unterschiedlichen Zeugenaussagen stellt man fest, dass unterschiedliche Menschen, das selbe Ereignis unterschiedlich wahrgenommen haben. Was also ist wirklich geschehen?

Nicht alles ist so objektiv überprüfbar wie z.B. die Marke des Autos, das an einem Unfall beteiligt war. Wir halten auch Dinge für „wahr“, die tatsächlich lediglich subjektive Bewertungen sind. Ist die Kassiererin an der Supermarktkasse wirklich eine „blöde Kuh“, weil wir sie schon mehrfach unhöflich und unfreundlich erlebt haben? War der Streit mit dem einer vertrauten Person wirklich so schlimm, dass man lange Zeit mit einem unguten Gefühl daran zurückdenken muss?

Wir konstruieren uns einen Teil unserer Wirklichkeit selbst. Die objektive Wahrheit erkennen zu können, ist eine Illusion. Manche Irrtümer lassen sich aufdecken. Doch der größte Teil der vermeintlichen Wirklichkeit, ist das Ergebnis unserer Vergangenheit, unserer Überzeugungen und Bewertungen.

Im NLP beschäftigt sich u.a. das Modell der sogenannten Submodalitäten mit einem Teil der Konstruktion der eigenen Wirklichkeit. Es ist u.a. dazu dienlich, belastende Erinnerungen oder beängstigende Zukunftsszenarien so zu entlasten, dass ein konstruktiver Umgang damit möglich wird.

 

Termin:

14. – 16.09.2018 (Freitag 16 – 21 Uhr; Samstag 09-18 Uhr, Sonntag 09 - 17 Uhr)

 

_____________________________________________________

 

Die Zeit heilt alle Wunden? Träume werden wahr?

 

Sicher gibt es Situationen und Begebenheiten, in denen beide Fragen mit JA beantwortet werden können. Doch manche Ereignisse haben lange Zeit unangenehme Folgen. Ereignisse aus der frühen Kindheit beinträchtigen uns unbemerkt ein Leben lang.

Umgekehrt hängt man jahrelang einem unerfüllten Traum nach und glaubt (seufz…!), dass er dauerhaft unerfüllt bleiben wird.

Das NLP beschäftigt sich mit beiden Fragen. Es gibt durch die Arbeit mit der eigenen Lebensgeschichte (Timeline-Arbeit) Antworten darauf, wie alte Wunden doch noch geheilt werden können.

Und es stellt durch die Disney-Methode eine Möglichkeit vor, wie unerreichbar erscheinende Träume ganz oder zumindest teilweise so in Erfüllung gehen können, dass der/die TräumerIn in Dir glücklich überrascht sein wird.

 

Termin:

 07. – 09.12.2018 (Freitag 16 – 21 Uhr; Samstag 09 - 18 Uhr, Sonntag 09 - 17 Uhr)


Investition:      je Modul 390 Euro      - bei Buchung aller 4 Module insg. 1.400 Euro

 

Zertifizierung zum NLP-Practitioner: Zusätzlich zu den hier beschriebenen Modulen müssen eine 5tägige DVNLP-zertifizierte NLP-Basic-Ausbildung sowie eine Prüfung absolviert werden. NLP-Kompetenzen bietet je nach Nachfrage Ende 2018 oder Anfang 2019 eine Basic-Ausbildung an. Ausbildungen bei anderen Instituten können anerkannt werden. - Der Termin des Prüfungswochenendes wird ab ca. Mitte 2018 festgelegt.